Podcast, Staffel 3

S03E07: Pascal Riemenschneider über DOTA 2

8. Dezember 2016

Menschen verbinden Medien oft mit besonderen Momenten. Der erste Kuss im Kino. Ein bewegendes Buch in schweren Stunden. Oder der Soundtrack zu einer unvergesslichen Nacht. Auch Videospiele begleiten uns durch das Leben und hinterlassen prägende Eindrücke in der Geschichte jedes einzelnen. Doch ihre Kraft, uns in ferne Welten zu entführen, kann auch zu einem kleinen Problem werden. Beispielsweise in der Schule, bei der Abfrage der Hausaufgaben oder im Beruf, während eines wichtigen Meetings. Wie unsere Gäste von Spielen im Alltag ausgebremst wurden, erzählen sie in der dritten Staffel des Podcasts mit dem Thema „Notenbremse“!

Pascal Riemenschneider

Der durchgängig twitternde, dauernd kappentragende, auf einer Salz-Diät befindliche Pascal, hat sich heute für uns eine Auszeit von den Bloodborne Speedruns genommen, um mit uns über Spiele zu reden.

DOTA 2

Im 2013 erschienenen Nachfolger der MOBA-Genre begründenden Warcraft-Modifikation „Defense of the Ancients“ spielt man eine Auswahl von Helden, die sich auf einer immer gleichen Karte bekämpfen müssen. Das Spiel gilt neben League of Legends und CS:GO als einer der größten e-Sport Titel überhaupt. Das Preisgeld des letzjährigen Majors (zu vergleichen mit einer Weltmeisterschaft) betrug 3 Millionen US-Dollar. Obwohl das Spiel bereits drei Jahre alt ist, erscheinen immer noch regelmäßig neue Helden.

Einklappen
Weiterlesen
4

für diese Folge danken

Puls & Minus #4
Puls & Minus #5

Jetzt bist du dran!

Schreib uns doch, was du "S03E07: Pascal Riemenschneider über DOTA 2" zu sagen hast.